Kosten


Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

 

Privatversicherte / Beihilfe

In der Regel werden die Kosten für eine psychotherapeutische Behandlung bei einem approbierten Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten von der Beihilfe und den privaten Krankenversicherungen komplett übernommen.

Bei den privaten Krankenversicherungen ist die Anzahl der erstattungsfähigen Therapiesitzungen jedoch teils individuell vertraglich geregelt. Bitte erkundigen Sie sich hierfür bei Ihrer privaten Krankenversicherung.

Die Abrechnung erfolgt über die Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP) in dem von den Krankenkassen anerkannten 2,3fachen Regelsteigerungssatz.

Vor der Behandlung wird ein schriftlicher Vertrag geschlossen.

 

Selbstzahler

Die Abrechnung der psychotherapeutischen Leistungen ist, wenn Sie z.B. nicht möchten, dass die Krankenkassen von der Psychotherapie erfährt, auch für Selbstzahler möglich. Die Therapie kann sofort, ohne Meldung an die Krankenkasse und ohne Wartezeit begonnen werden. Das Honorar für Selbstzahler orientiert sich an der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (2,3facher Regelsteigerungssatz; 100,55€ pro Sitzung). Zusätzliche Kosten für weitere Diagnostik, Befundberichte etc. sind (nach Absprache) möglich. Vor der Behandlung wird ein schriftlicher Vertrag geschlossen.

 

Gesetzlich Versicherte

Gruppenpsychotherapie und begleitende Einzeltherapiesitzungen: Die Kosten für eine Gruppenpsychotherapie und begleitende Einzeltherapiesitzungen kann von allen gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden. Notwendig ist hierfür erst einmal lediglich die Versichertenkarte. Nach bis zu sechs im Einzelkontakt stattfindenden Kennenlerngesprächen kann dann eine Gruppenpsychotherapie mit begleitenden Einzelsitzungen beantragt werden, für welche die Krankenkassen ebenfalls die Kosten übernehmen.

 

ausschließlich Einzelpsychotherapie: Für die Einzelpsychotherapie mit gesetzlich Versicherten kann mit den gesetzlichen Krankenkassen gemäß § 13 Abs. 3 des Sozialgesetzbuches (SGB V) über das Kostenerstattungsverfahren abgerechnet werden, wenn die gesetzliche Krankenkasse in einem zumutbaren Zeitraum keinen wohnortnahen Psychotherapeuten mit Kassensitz bereitstellen kann. Gerade im Berliner Bezirk Neukölln ist die Dichte an Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten mit Kassensitz gering, sodass die Beantragung einer Psychotherapie über das Prinzip der Kostenerstattung gängig und erfolgsvorsprechend ist. Hierfür muss bei der Krankenkasse in der Regel ein Antrag auf Kostenübernahme gestellt werden, welcher folgende Unterlagen enthalten sollte:

  • Das erste Dokument (PTV 11) erhält der Patient in der psychotherapeutischen Sprechstunde, für welche bei der Terminservicestelle (Tel.: 030/31003383) ein Termin vereinbart werden kann. Dieses Formular können zudem auch viele Kinder- und Jugendpsychiater ausstellen, bei denen der Patient / die Patientin zuvor in Behandlung war oder noch ist.
  • ein formloses Anschreiben mit der Begründung der Notwendigkeit einer Psychotherapie
  • ein Protokoll der Absagen von Psychotherapeuten mit Kassensitz
  • Eine Dringlichkeitsbescheinigung von einem Arzt, in dem auf die Wichtigkeit des unmittelbaren Beginns einer Psychotherapie hingewiesen wird.

Gern können wir einen ersten Kennenlerntermin vereinbaren und besprechen, wie ich engmaschig bei den einzelnen Schritten begleiten kann. Zudem stelle ich Vordrucke für die einzelnen Unterlagen  zur Verfügung.

 

Es kann außerdem hilfreich sein, sich zuvor folgende Informationen durchzulesen:

 

Download
bptk-patienten-info_kostenerstattung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 421.1 KB
Download
Pressemitteilung_Behandlung_weiterhin_mo
Adobe Acrobat Dokument 397.1 KB
Download
kostenerstattung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 228.2 KB
Download
PM_16_Krankenkassen_sparen_Millionenbetr
Adobe Acrobat Dokument 33.5 KB

Eltern- und Erziehungsberatung

 

Das Honorar für eine 50-minütige Beratungssitzung beträgt 70 Euro. Vor der Behandlung wird ein schriftlicher Vertrag geschlossen. Die Kosten für eine Beratung werden nicht von den Krankenkassen übernommen.

 


coaching

Das Honorar für ein 50-minütiges Coachinggespräch beträgt ebenfalls 70 Euro. Vor der Behandlung wird, bei noch nicht erlangter Volljährigkeit mit den Sorgenberechtigten, ein schriftlicher Vertrag geschlossen. Die Kosten für ein Coaching können nicht von den Krankenkassen übernommen werden.